Vita

Geboren wurde ich im November 1970 in der schönen Rattenfängerstadt Hameln. Meine Familie lebte damals in der Gemeinde Emmertal und dort im Ortsteil Grohnde. Grohnde wurde in den 1970er national bekannt, da trotz heftigster Proteste das Kernkraftwerk Grohnde errichtet worden ist und am 01.Februar 1985 ans Netz ging.

Aufgewachsen bin ich in der Weserstadt Nienburg. Hier verbrachte ich meine Schulzeit, von der Grundschule bis zur Fachoberschule Wirtschaft, die ich 1990 mit der Fachhochschulreife verließ. In dieser Zeit war ich auch ein Schuljahr beim Autohaus Kaune (VW, Audi, Porsche, Nutzfahrzeuge) in Nienburg als Praktikant tätig. Im Anschluss an das Schuljahr wurde ich noch als Angestellter in der Urlaubszeit beschäftigt.

1990 begann ich eine Ausbildung zum Steuerfachangestellten bei der Monika Pade Steuerberatungsgesellschaft mbH in Nienburg. In dieser Kanzlei war ich auch nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung bis April 1996 tätig.

Im DRK Nienburg hatte ich bereits im November 1987 mit einer ehrenamtlichen Tätigkeit begonnen. Hier war ich Mitglied im DRK – Sanitätszug im Landkreis Nienburg und im DRK Ortsverein Nienburg. Nach ehrenamtlichen Ausbildungen zum Sanitätshelfer, Gruppenführer (1991) und Zugführer (1994) konnte ich den Sanitätszug ab dem Jahre 1993 leiten. Diese Aufgabe hatte ich, mit einer kurzen Unterbrechung, bis zum Jahre 2003 inne.

Im Rettungsdienst konnte man damals, nicht nur in Nienburg, als Ehrenamtlicher am Rettungsdienst teilnehmen. Hierdurch war ich ab Januar 1988 an den Wochenenden im Rettungsdienst  zusammen mit einem hauptamtlichen Rettungssanitäter tätig. Aus diesem Interesse heraus besuchte ich 1994 die DRK Rettungsschule Niedersachsen in Goslar und wurde dort zum Rettungssanitäter ausgebildet. Im April 1996 begann ich dann hauptamtlich im Rettungsdienst zu arbeiten. Im Jahre 2000 absolvierte ich die Ausbildung zum Rettungsassistenten  in der DRK Rettungsschule Niedersachsen und erhielt im August 2000 die Erlaubnis die Berufsbezeichnung „Rettungsassistent“ zu führen.

Im Jahre 2001 besetzte ich für kurze Zeit die Stelle eines Krankentransportleiters im DRK Rettungsdienst & Krankentransport im Landkreis Schaumburg e.V. mit Sitz in Rinteln. Nach dieser Zeit war ich bis zum September 2003 erneut beim DRK Kreisverband Nienburg e.V. beschäftigt. Parallel dazu habe ich an der Fachhochschule Bielefeld den Diplomstudiengang „Betriebswirtschaft – mit Schwerpunkt Wirtschaftsrecht“ besucht. Dieses Studium habe ich, wegen neuer beruflicher Herausforderungen 2004 aufgegeben.

Seit Oktober 2003 bin ich als Geschäftsführer der Rettungsdienst Ammerland GmbH tätig.

In meiner beruflichen und ehrenamtlichen Tätigkeit konnte ich eine Vielzahl von weiterführenden Lehrgängen besuchen. So unter anderem:

  • Berater für Sanitäts-/Gesundheitswesen in Führungsgremien der Katastrophenschutzbehörde (AKNZ – 05/1999)
  • Feuerwehrmann (Grundlehrgang – 11/1993)
  • Organisatorischer Leiter Rettungsdienst (1999 – DRK Rettungsschule Niedersachsen – OrgL 1/99)
  • Qualitätsbeauftragter Rettungsdienst (06/2001)
  • DRK Ausbilder (2002)
  • Medizinprodukteberater (05/2007)
  • Lehrrettungsassistent (02/2008)
  • diverse andere Seminare, wie z.B. Führen und Leiten 1 + 2, an der Akademie für Notfallplanung und Zivilschutz, Schadensmanagement im Rettungsdienst
  • Multiplikator Digitalfunk

Im Dezember 2014 unterzog ich mich erfolgreich der Ergänzungsprüfung zum Notfallsanitäter und erhielt im Januar 2015 die Erlaubnis die Berufsbezeichnung „Notfallsanitäter“ tragen zu dürfen.

Seit April 2015 bin ich Praxisanleiter im Rettungsdienst. Aus- und Weiterbildung im Rettungsdienst haben für mich schon immer einen hohen Stellenwert besessen. Aus diesem Grunde bin ich seit geraumer Zeit als Dozent an verschiedenen Rettungsschulen und anderen Bildungseinrichtungen tätig. In dieser Eigenschaft habe ich auch als Prüfer an Rettungsschulen bei Prüfungen von Rettungssanitäter und Rettungsassistenten mitgewirkt.